Schloss Scharfenberg eine der Àltesten Burganlagen Sachsens

Schloss Scharfenberg

Nur 30 Fahrminuten von Dresden entfernt liegt der Ort Scharfenberg. Die Ortschaft gehört zur Gemeinde Klipphausen im Landkreis Meißen (Sachsen) und ist vor allem durch das Schloss Scharfenberg bekannt und definitiv ein zu empfehlendes Ausflugsziel auch auf Grund der imposanten WĂ€lder um das Schloss herum.

Geschichte vom Schloss

Schloss Scharfenberg (oder auch Burg) zĂ€hlt mit zu den Ă€ltesten Burganlagen in Sachsen. Sie steht auf einem bewaldeten Felsvorsprung am westlichen Ufer der Elbe. Die GrĂŒndung durch König Heinrich (auch Heinrich der Vogler genannt) vermutet man um 938 herum. Bis heute erhalten geblieben ist aber nur ein mĂ€chtiges Fundament, welches sich in der Mitte des Burghofes befindet. Die Burg wurde im DreißigjĂ€hrigen Krieg von den Schweden zerstört und erst 1654 wieder auf- und ausgebaut. Bis heute sieht die Burg aus wie nach diesem Ausbau.

Burgen und Schlösser in Sachsen
  • Matthias Donath (Autor)
  • 176 Seiten - 26.07.2012 (Veröffentlichungsdatum) - Imhof, Petersberg (Herausgeber)

Kulturkreis Schloss Scharfenberg

Nach 1990 ging das Schloss aus Treuhandschaft an eine Erbengemeinschaft aus Westberlin ĂŒber. Der bauliche Zustand des Schlosses befand sich damals in einem “erbarmungswĂŒrdigen Zustand”. Der Verein “Kulturkreis Schloss Scharfenberg”, bestehend aus engagierten Menschen, hatte sich das Ziel gesetzt, die alten Mauern des Schlosses wieder mit Leben zu erfĂŒllen und mehr in Sachen Kultur zu tun. Anschließend wurde das Schloss innerhalb von zehn Jahren komplett saniert. Der Verein “Kulturkreis Schloss Scharfenberg” wurde 1998 als gemeinnĂŒtziger Verein gegrĂŒndet.

Das Schloss als Hotel

Durch die hervorragende Lage inmitten der Natur und umgeben von WĂ€ldern hat sich das Schloss Scharfenberg weit ĂŒber die LĂ€ndergrenzen hinaus einen Namen gemacht. Zu verdanken ist das auch dem Kulturverein, der die Veranstaltungen organisiert. Das Konzept Hotel wird gut angenommen, inmitten von idyllischen, rauschenden WĂ€ldern, und abends am Kaminfeuer kann auch jeder noch so gestresste GeschĂ€ftsmann wieder zur Ruhe finden.

Kontakt

Hotel Schloss Scharfenberg
Schlossweg 1
01665 Scharfenberg

Webseite: www.schloss-scharfenberg.de

Rezeption, Reservierung und GĂ€ste-Service:
Frau Jurate Neimantiene
Telefon: 015774435607
von 10 bis 21 Uhr
hotel@schloss-scharfenberg.de

Bilder vom Schloss und der Region Scharfenberg

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag fĂŒr dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



Weitere BeitrÀge auf dresdenausflug.de

Kinderchor

Philharmonischer Kinderchor Dresden

Inhaltsverzeichnis1 Dresdner Philharmonie2 Philharmonischer Kinderchor3 Internationale Auftritte4 Internationales Kinderchorfestival Dresden Dresdner Philharmonie Die Dresdner Philharmonie genießt einen exzellenten Ruf ĂŒber die Landesgrenzen hinaus und kann auf eine bewegte Geschichte zurĂŒckblicken: Sie wurde 1871 im Dresdner [WEITER LESEN]

Untertage Schacht

Bergbaumuseum Oelsnitz und der Kaiserin-Augusta-Schacht

Inhaltsverzeichnis1 Geschichte2 Das Mueum3 Anschauungsbergwerk4 FĂŒhrungen5 Bilder Geschichte Die Geschichte des Bergbaus in Lugau-Oelsnitz begann im Januar 1844 mit der Entdeckung eines abbauwĂŒrdigen Steinkohleflöz durch den damaligen Bergfaktor Karl Gottlob Wolf. Die „Schwarzen Diamanten“ wurden [WEITER LESEN]

Schloss Nöthnitz

Ausflug Schloss Nöthnitz

Das Schloss Nöthnitz liegt an der nördlichen Grenze von Bannewitz zu Dresden und ist ein schönes Ausflugsziel fĂŒr Wanderer und Kulturinteressierte. Inhaltsverzeichnis1 Geschichte vom Schloss Nöthnitz2 Weihnachtsmarkt Schloss Nöthnitz3 Herbstbilder von Schloss Nöthnitz Geschichte vom [WEITER LESEN]

Blaues Wunder Dresden

Blaue Wunder in Dresden

Eine der bekanntesten BrĂŒcken ĂŒber die Elbe ist die LoschwitzbrĂŒcke, im Volksmund als „Blaues Wunder“ bekannt. Es verbindet die Stadtteile Blasewitz und Loschwitz. Das Blaue Wunder stammt aus dem Dresden der Jahrhundertwende, das unter anderem [WEITER LESEN]