Prohlis
Dresden Prohlis | Bild: Palitzsch250 / CC BY-SA 3.0

Bereits im Jahre 1288 wurde Prohlis erstmals erwĂ€hnt. Zwischen 1311 und 1550 teilten sich das BrĂŒckenamt Dresden, Marktgraf Friedrich und das Dresdner Marternihospital die GĂŒter in Prohlis. Erst 1550 ging der gesamte Ort in den Besitz der Stadt Dresden ĂŒber. Ab da war Prohlis ein BrĂŒckenamtsdorf und die Bewohner genossen verschiedene Privilegien wie z. B. die Zollfreiheit  auf der Dresdner ElbbrĂŒcke. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts blieb Prohlis ein Bauerndorf mit Gehöften auf der heutigen Gamigstraße, Am Anger und auf der Georg-Palitzsch-Straße. Georg Palitzsch war einer der bedeutendsten Bewohner des Ortes. Er befasste sich nicht nur mit Mathematik, Astronomie und Botanik, sondern installierte den ersten Blitzableiter der Stadt auf dem Dresdner Schloss.

Dank des großzĂŒgigen Lehmvorkommens in Prohlis siedelten Ende des 19. Jahrhunderts mehrere Ziegeleien. In Zusammenarbeit mit den Deutschen WerkstĂ€tten Hellerau entstand eine aus 50 HĂ€usern bestehende Holzhaussiedlung, sie waren als Eigenheime fĂŒr Kinderreiche Familien gedacht. In den  Luftangriffen vom Februar 1945 wurde Prohlis schwer getroffen, ebenso die Holzhaussiedlung wobei der alte Dorfkern unversehrt blieb.

In den Jahren 1976 – 1980 entstanden 10.000  neue Wohnungen in sechs-, zehn- und siebzehngeschossigen Plattenbauten. Nach der Wende wurden die Neubauten teilweise saniert oder abgerissen, dafĂŒr entstanden in den darauffolgenden Jahren ein Umweltzentrum im Naturschutzgebiet, eine BMX-Anlage sowie SpielplĂ€tze.

Was die Infrastruktur angeht, ist Prohlis bestens ausgestattet, neben einem großen Einkaufzentrum und mehreren verstreuten EinzelhandelsgeschĂ€ften ist Prohlis durch drei Straßenbahn- und 7 Buslinien erreichbar. Es beheimatet ca. 14.500 Einwohner auf gerade einmal 1,35 kmÂČ.

Auf jeden Fall sollte man das Prohliser Heimat- und Palitzschmuseum im alten Ortskern von Prohlis besuchen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertung Ø 5,00von 5)

 

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

Buchtipp: Sachsen ist mit Schlössern, Burgen und HerrenhĂ€usern reich gesegnet. Die Herrensitze kĂŒnden vom Reichtum des Landes, von namhaften Adelsfamilien und großartigen KunstschĂ€tzen. Die schönsten Schlösser und Burgen Sachsens werden in diesem Buch vorgestellt. Jahrhundertealte Burgen, elegante Barockschlösser und zauberhafte GĂ€rten und Parkanlagen laden zu einer Entdeckungsreise durch Vergangenheit und Gegenwart der sĂ€chsischen Kulturlandschaft ein.
Bestellung ĂŒber Amazon