Schloss Dippoldiswalde mit Museum Osterzgebirgsgalerie

Dippoldiswalde Schloss und Museum


Schloss Dippoldiswalde als Ausflugsziel

Im Schloss Dippoldiswalde, ein Baudenkmal welches im 12. Jahrhundert erbaut wurde, findet man heute die Osterzgebirgsgalerie. Die Osterzgebirgsgalerie besteht aus 6 gewölbten Räumen im Untergeschoss des Schlossmittelbaues vom Schloss Dippoldiswalde.

Die Osterzgebirgsgalerie ist eine Kunstsammlung, die Menschen und die Landschaft des Osterzgebirges, vom Dresdner Elbtalbecken bis zum Erzgebirgskamm, von Liebstadt bis nach Freiberg, darstellt. Der größte Teil dieser Galerie enstand im 20. Jahrhundert.

Dass die Menschen und die Landschaft der Region des Osterzgebirges oft als Motive gefunden wurden, liegt wahrscheinlich an der geologisch interessanten Landschaft des Mittelgebirges mit ihren malerischen T√§lern, Basaltkuppen und gro√ür√§umigen, nur teilweise bewaldeten Hochfl√§chen. Gerade im Winter, bei Eis und Rauhreif, bietet die Landschaft ein m√§rchenhaftes Aussehen. Der sommerliche Anblick bietet dagegen dominierendes Gr√ľn und zeigt die Wiesen mit typisch kr√§ftigen Farbtupfern der Gebirgsblumen, welche das Hochland kennzeichnen. Die harte Arbeit der Menschen im Bergbau, bei der Viehzucht und auf den Feldern, hat die hier lebenden Menschen gepr√§gt. So fanden die einheimischen Maler und die Maler aus Dresden vielf√§ltige und einpr√§gsame Herausforderungen f√ľr ihre kreativen Malereien.

Museum Osterzgebirgsgalerie

Das Museum Osterzgebirgsgalerie zeigt ca. 3.000 Werke zu diesen Themen, die von mehr als 250 Malern erstellt wurden. Namen wie Curt Querner, Erich Fraaß, Willy Jahn, Wilhelm Rudolph, Hermann Glöckner, Heribert Fischer, Erich Buchwald-Zinnwald, Willy Becker, Erich Gerlach, Gerhard Schiffel und viele andere sind vertreten.

Neben ihrer k√ľnstlerischen Bedeutung haben die Kunstwerke auch einen gro√üen volkskundlichen Wert. Die Bilder vermitteln Zeitgeist und geben Einblicke in die Lebens- und Arbeitsweise vergangener Generationen.¬†Auch Schulklassen f√ľhren dort, in den extra eingerichteten Lehrsaal, ihre Unterrichtsstunden durch.

Die Kunstgalerie wurde im September 1999 eröffnet.

√Ėffnungszeiten

  • Mittwoch – 10.00 bis 16.00 Uhr
  • Donnerstag bis Sonntag und an Feiertagen – 13.00 bis 17.00 Uhr
  • Montag und Dienstag – geschlossen

Adresse & Anfahrt

  • Museum Osterzgebirgsgalerie im Schloss
  • 01744 Dippoldiswalde
  • Kirchplatz 8
  • Telefon: 03504-61 24 18
Burgen und Schlösser in Sachsen
Burgen und Schlösser in Sachsen - Taschenbuch (176 pages)
Von Matthias Donath

Bilder vom Schloss Dippoldiswalde

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (112 Bewertung √ė 4,40von 5)