Karl May Museum Radebeul

Karl May Museum Radebeul

175 Jahre Karl May

175 Jahre alt wĂ€re Karl May im Jahr 2017 geworden. FĂŒr die Villa Shatterhand, die das Museum zu Ehren des Schriftstellers Karl May beherbergt und gleichzeitig sein letzter Wohnsitz war, ist 2017 ein ganz besonderes Jahr.

Villa Shatterhand

Bereits seit 1928 ist die Villa BĂ€renfett als Museum, erst 1985 folgte die Eröffnung der Villa Shatterhand als Museum und Ausflugsziel, dass nicht nur Karl Mays außergewöhnlichen Lebensweg zeigt. Das Museum besteht nicht nur aus dem ehemaligen Wohnhaus Karl Mays, direkt gegenĂŒber in der Villa BĂ€renfett tauchen Sie in die Welt der Indianer Nordamerikas ein, erfahren alles ĂŒber ihre Kultur und ihr Handwerk.

Winnetou und Old Shatterhand

NatĂŒrlich ist das Museum geradezu prĂ€destiniert dazu, vor allem Kindern die Geschichten von Winnetou und Old Shatterhand sowie die Kultur der Indianer nĂ€her zu bringen. Damit keine Langeweile aufkommt, gibt es im Karl-May-Museum nicht nur schnöde AusstellungsstĂŒcke und informative Texttafeln, das Karl-May-Museum ist ein Abenteuerspielplatz! Im großen Museumspark warten auf die Kids ein begehbares Tipi (Ostern bis Oktober), ein Erlebnisspielplatz mit Schatzsuche und sogar eine Goldwaschanlage. Da erfahrungsgemĂ€ĂŸ nach dem toben und entdecken der Hunger kommt, gibt’s im Park sogar von April bis Oktober einen BBQ Imbiss.

Karl-May-Stiftung

Übrigens, EigentĂŒmer des Karl-May-Museums ist die 1913 gegrĂŒndete Karl-May-Stiftung, hier ein Auszug aus der Satzung:

“Zweck der Stiftung ist es, das Andenken an den Schriftsteller Karl May und seine Werke, deren erzieherische Absicht der Ausbreitung von Toleranz, VölkerverstĂ€ndigung und Friedensliebe galt, zu erhalten und zu pflegen. … Finanzierung von Maßnahmen, die fĂŒr Fortbestand und BetriebsfĂ€higkeit des stiftungseigenen Karl-May-Museums notwendig sind sowie solchen, die dessen Bedeutung und Anziehungskraft erhöhen. …”

Sonderausstellung Verborgene SchÀtze

Die aktuelle Sonderausstellung „Verborgene SchĂ€tze – Aus dem Depot des Karl-May-Museums“ umfasst nicht nur Kunst- und KulturgĂŒter aus dem Nachlass Karl MayÂŽs sondern außerdem ein selbstgeschriebenes Reisegedicht und ein Lederhemd auf dem Besitz des Sioux-HĂ€uptlings Red Cloud, das lange als verschollen galt.

Öffnungszeiten

Das Museum ist dienstags bis sonntags ganzjĂ€hrig geöffnet (MĂ€rz bis Oktober 9 – 18 Uhr, November bis Februar 10 – 17 Uhr). Die Barrierefreiheit ist bis jetzt nur in der Villa BĂ€renfett gewĂ€hrleistet, Bestrebungen, diese auch auf die Villa Shatterhand auszubreiten sind in Arbeit.

Sicherheitshinweise

Es wird darauf hingewiesen, dass Kinderwagen aus SicherheitsgrĂŒnden nicht mit in die AusstellungsrĂ€ume genommen werden können, die Mitarbeiter helfen Ihnen aber gern, einen geeigneten Stellplatz zu finden. Das Mitbringen von Hunden ist gestattet, allerdings nur, wenn diese durch die MuseumsrĂ€ume getragen werden können, auf eigenen Pfoten dĂŒrfen die Fellnasen nur im AußengelĂ€nde laufen.

Bild: CC BY-SA 3.0 / Immanuel Giel / Wikipedia

FĂŒhrungen und AusflĂŒge in Dresden
Über DresdenAusflug 96 Artikel
Mein Name ist Andreas Fiedler und ich bin in der Region Dresden zu Hause. An den Wochenenden bin ich oft unterwegs um Neues zu entdecken. Da ich gut mit der Kamera umgehen kann, erstelle ich mein Bildmaterial selbst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertung Ø 5,00von 5)