Krypta der Frauenkirche Dresden

Krypta der Frauenkirche Dresden / Bild: pjt56 CC BY-SA 3.0
Krypta der Frauenkirche Dresden / Bild: pjt56 CC BY-SA 3.0

Die weitrĂ€umige Krypta der Frauenkirche wurde im 18. Jahrhundert als GrabstĂ€tte genutzt, weil dem mitten im Stadtzentrum gelegenen Gotteshaus der eigene Friedhof fehlte. Genau 244 BegrĂ€bnisse fanden in der Zeit von 1728 bis 1787 in den Grabkammern der Krypta statt, von denen nur eine davon die Zerstörung der Frauenkirche ĂŒberstanden hat. Auch die Aufstellung der SĂ€rge in dieser Kammer blieb unversehrt. Dagegen wurden die ĂŒbrigen Grabkammern neu gewölbt und werden auch nach der Weihe der Frauenkirche noch als AndachtsrĂ€ume genutzt.



Die in der Form eines griechischen Kreuzes angelegte Unterkirche wurde am 21. August 1996 geweiht und diente schon vor der Eröffnung der eigentlichen Kirche vielfĂ€ltigen Zwecken: Hier fanden feierliche Gottesdienste, Andachten und ökumenische Abendgebete sowie viele Konzerte statt, wĂ€hrend die veranstaltungsfreien Zeiten stets mit FĂŒhrungen und VortrĂ€gen „gefĂŒllt“ wurden, um den Besuchern den Fortgang des Wiederaufbaus der Hauptkirche nahe zu bringen. Der eigentliche Veranstaltungsraum der Unterkirche befindet sich in der sogenannten Chorkapelle, die direkt unter dem Altarraum der Hauptkirche liegt. Zwei mehrteilige von Michael Schoenholtz geschaffene Skulpturen, die die Themen „Zerstörung“ und „Aufbau“ in sinnbildlicher Weise darstellen und auf kĂŒnstlerische Weise aufarbeiten, gestalten die Kapellen der Krypta.

Die Hauptattraktion der Unterkirche ist jedoch ohne Zweifel der monumentale Altarstein aus schwarzem irischem Kalkstein, der von dem in Indien geborenen jĂŒdischen KĂŒnstler Anish Kapoor geschaffen wurde. Nach der Weihe der Frauenkirche lebt die Tradition der Abendgebete und kĂŒnstlerischen Veranstaltungen in der Unterkirche weiterhin fort. Sie ist zu einem Ort der Andacht und Stille geworden, was die von Besuchern stets ĂŒberfĂŒllte Hauptkirche nur in den knapp bemessenen touristenfreien Zeiten der Gottesdienste bieten kann.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 33

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag fĂŒr dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



Weitere BeitrÀge auf dresdenausflug.de

Aschenbrödel Musical - Der Prinz

Musical “3 HaselnĂŒsse fĂŒr Aschenbrödel”

Das MĂ€rchen von Aschenbrödel kennt jeder, egal welchen Alters. Es hat sich ĂŒber Jahre zu einem Kult entwickelt und nicht selten schauen sich die Menschen das MĂ€rchen 2-3-4 mal und mehr an. Es ist fast [WEITER LESEN]

Tag der Sachsen 2014

ResĂŒmee Tag der Sachsen

Mit dem Tag der Sachsen, feiert der Freistaat seine Kultur, seine Geschichte und seine Vielfalt! Inhaltsverzeichnis1 Was ist der Tag der Sachsen?2 Seit wann gibt es das Volkfest?3 Tag der Sachsen 2014 in Großenhain4 Tag [WEITER LESEN]

Dresden Hauptbahnhof Bild: Hullbr3ach CC BY-SA 2.5

TagesausflĂŒge mit der Bahn ab Dresden: Was lohnt sich?

Schon gewusst, dass die Fernverbindung Leipzig-Dresden als zweite deutsche Eisenbahnstrecke Bahngeschichte schrieb? Bis heute ist Dresden gut ans Bahnnetz angebunden. Damit unterscheidet sich die Kulturstadt von vielen anderen Regionen Ostdeutschlands. Um die Elbflorenz und ihre [WEITER LESEN]

Madonna Sixtina von Rafael

Sixtinische Madonna von Raffael in der GemÀldegalerie Alte Meister

Inhaltsverzeichnis1 Geschichte des Bildes2 Deutung / Sichtweise3 Vorbild fĂŒr Maler4 Der Rahmen5 Briefmarke6 Staatliche Kunstsammlungen Dresden7 Anfahrt Geschichte des Bildes Eines der wohl berĂŒhmtesten GemĂ€lde der italienischen Renaissance ist den meisten unter dem Namen „Sixtinische [WEITER LESEN]