Altar der Frauenkirche

Altar der Frauenkirche

Der einst von Johann Christian Feige d. √Ą. und Benjamin Thomae nach einem Entwurf von George B√§hr im prunkvollen Barockstil errichtete Altar der Frauenkirche konnte aus √ľber 2000 Tr√ľmmerst√ľckchen, die mit neuen Teilen kombiniert wurden, in akribischer Kleinarbeit rekonstruiert werden. Der Altar bildet neben der Orgel das Herzst√ľck des gewaltigen Gotteshauses, auf das sich wie von selbst die Augen aller Besucher gleich beim Betreten des Innenraumes richten.

Altar der Frauenkirche

Die beeindruckende Szene ‚ÄěJesus am √Ėlberg‚Äú stellt den Mittelpunkt des 1738 fertiggestellten Sandsteinaltars dar, von der wie durch ein Wunder gro√üe Teile erhalten geblieben waren, die jahrzehntelang unter dem Tr√ľmmerschutt verborgen lagen und dadurch auch so gut konserviert wurden. Auch der Altartisch, die S√§ulen mit Kapitellen und St√ľcke des Hintergrunds entdeckte man im Zuge der arch√§ologischen Enttr√ľmmerung, deren m√ľhevolle Kleinarbeit sich durch diese Funde mehr als bew√§hrt hat. Betrachtet man das Ausma√ü der Zerst√∂rung der Frauenkirche, ist es kaum zu glauben, dass beinahe achtzig Prozent der urspr√ľnglichen Bildhauerarbeiten erhalten sind.

Die fehlenden Teile des Altars wurden durch fachkundige Restauratoren mit Sandsteinmasse erg√§nzt. Aus Stuck und Holz g√§nzlich neu geschaffen wurden beispielsweise der Engel √ľber dem betenden Christus und die Gloriole. Auch bei der anschlie√üend erfolgten Farbgebung wurde neben der Botschaft, die der Altar dem Besucher vermitteln m√∂chte auch darauf geachtet, dass die Spuren der Zerst√∂rung, die der Altar ebenso wie die restliche Kirche erleiden musste, untrennbar mit den neu geschaffenen Elementen verbunden wurden.

Den Altartisch ziert ein schlichtes Nagelkreuz, das mit der barocken Prachtentfaltung des in edlem Wei√ü und Gold gehaltenen Altars auf beinahe provozierende Weise kontrastiert. Dieses Kreuz soll als Symbol der Vers√∂hnung die Zerst√∂rung von Coventry versinnbildlichen, wo im Jahr 1940 die dortige Kathedrale den deutschen Bomben zum Opfer fiel. Das Altarbild, auf dem Szenen aus der Passionsgeschichte dargestellt sind, sollte man nach M√∂glichkeit in Ruhe auf sich wirken lassen. Auch die beiden Seiten des Altars, auf denen sich Figuren aus dem Alten Testament befinden, pr√§sentieren sich dem Betrachter in ihrer Ausdruckskraft, die sie nicht zuletzt einem hervorragenden Mienenspiel verdanken, sowohl ehrfurchtgebietend als auch von menschlichen Gef√ľhlen und Regungen erf√ľllt als √ľberraschend lebendig. Die √ľber dem Altartisch angebrachte Tafel enth√§lt die Widmungsinschrift, die von den Figuren Glaube, Liebe und Hoffnung umgeben wird.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 32

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag f√ľr dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



Weitere Beiträge auf dresdenausflug.de

Nachtwächtertouren Dresden Nachtwächter Tour in Dresden

Der Nachtw√§chter, das allsehende Auge, das niemals schlafende Ohr der Stadtgeschichte, steht zu Ihren Diensten. √úber die lauschigen Pl√§tze und durch die dunklen Gassen f√ľhrt sein Weg vorbei an den sch√∂nsten Sehensw√ľrdigkeiten der Altstadt. Wenn [WEITER LESEN]

Gläserne Manufaktur Gläserne Manufaktur Dresden

Ausflugsziel Gl√§serne Manufaktur im Dresdner Stadtteil Seevorstadt-Ost / Gro√üer Garten + Prestigeobjekt¬†von Volkswagen + Fr√ľher Phaeton heute E-Golf [WEITER LESEN]

Weißeritz im Tharandter Wald Ausflug in den Tharandter Wald

Inhaltsverzeichnis1 Tharandter Wald als Ausflugsziel2 Wald mit vulkanischem Ursprung3 Der Mittelpunkt Sachsens4 Blick auf den Tharander Wald5 Empfohlene Ausflugsziele Tharandter Wald als Ausflugsziel Nur 27 Minuten von Dresden entfernt findet man den wunderschönen Tharandter Wald. [WEITER LESEN]

Dresden Zwinger Neu in Dresden: Das sollten Sie wissen!

Wer die Stadt Dresden in all ihren Facetten erleben will und nicht nur die bekanntesten Ausflugsziele, wie etwa die Dresdner Altstadt, die Semperoper und den Zwinger entdecken will, der braucht mehr Zeit in der Stadt [WEITER LESEN]