Carolasee Dresden РPicknick, Bootsfahrt und Wasserschildkröten

Fontäne im Carolasee

Geschichte

Im 18. Jahrhundert befand sich an der Stelle des heutigen Carolasees eine Kiesgrube, aus der teilweise f√ľr die Gestaltung des Gro√üen Gartens notwendige Materialien entnommen wurden. Anschlie√üend blieb das Areal ungenutzt, auf dem w√ľsten Boden wuchsen vereinzelt Schittpflanzen. Der Gartendirektor Friedrich Bouch√© bekam 1881 die Genehmigung und einen eigenen Etat f√ľr die Neugestaltung des Areals um die Kiesgrube herum.

Durch die bis zu 200 Arbeiter wurde der See auf die n√∂tige Tiefe ausgeschachtet, es folgte die Anlegung von Fu√üwegen und Br√ľcken. Da Grundwasser erst ab einer Tiefe von 7 Metern erreichbar war, wurde eine 205 m lange Tonstrecke zum Kaitzbach gelegt. Die Erweiterung auf die heutige Fl√§che erfolgt 1886.

Bootsverleih

Biergarten am Carolasee mit Booten

Heute ist der Carolasee einer der beliebtesten Treffpunkte im Gro√üen Garten. Besonders sch√∂n ist es, dass man sich ein Boot ausleihen und ganz gem√ľtlich √ľber den See rudern kann. Die Kosten daf√ľr belaufen sich auf 5 ‚ā¨ (30 min) bzw. 7 ‚ā¨ (60 min) und danach oder davor kann man im Biergarten am Bootsverleih verweilen und ein gek√ľhltes Bier oder Eis genie√üen.

Wer sich selbst verpflegen m√∂chte, kann am Ufer des Carolasees ein Picknick machen und den Blick √ľber den See genie√üen. Ein entspannter Rundgang um den See dauert sch√§tzungsweise 50 Minuten und ist auf jeden Fall zum empfehlen! Und ja, Sie sehen richtig… im Carolasee gibt es Schildkr√∂ten!

Frei lebende Wasserschildkröte im Carolasee Dresden

Carolaschlösschen

Wer es lieber vorzieht, in einem richtigen Restaurant zu essen und zu trinken, der sollte auf jeden Fall ins Carolaschl√∂sschen gehen. Idyllisch am See gelegen hat man von der Terrasse aus einen tollen Blick auf den √ľbergro√üen Teich. Sehr beliebt ist Brunch im Carolaschl√∂sschen, dort muss man sich unbedingt vorher Pl√§tze reservieren. Wer donnerstags nach der Arbeit noch nicht nach Hause m√∂chte, geht zur Afterwork-Party ins Carolaschl√∂sschen. Das verwandelt sich n√§mlich jeden Donnerstag (in den Sommermonaten) in eine Partyarea mit gemixten Getr√§nken und entspanntem Publikum.

Picknick in Dresden

Wer schon immer mal irgendwo in Dresden Picknick mit der Familie oder Lebensgef√§hrten machen wollte, f√ľr den ist der Carolasee sehr geeignet. Es gibt an der Ufern sehr viele M√∂glichkeiten die Decke auszubreiten und bei einer Tasse Kaffee dem Treiben auf dem See zuzusehen. Es gibt einige Hobby-Schiffsbauer, die ihre Modelle dort zu Wasser bringen. Besonders lustig sind auch die kleinen Enten, die sehr gerne den Booten hinterher schwimmen, weil sie genau wissen, dass es dort √∂fters mal was zum “fressen” gibt. Das f√ľttern der Enten ist aber strengstens untersagt. Das sollte man beachten.

Carola See √úbersicht

Karte

Bilder vom Carolasee

Hier einige Eindr√ľcke vom Carolasee

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.1 / 5. Anzahl Bewertungen: 15

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag f√ľr dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



Weitere Beiträge auf dresdenausflug.de

NAJU - Naturschutzjugend Dresden

NAJU Dresden (Naturschutzjugend)

Wer ist die NAJU Dresden? Die Naturschutzjugend Dresden (kurz NAJU Dresden), ist eine Gruppe von Studierenden und Jugendlichen, die sich in ihrer Freizeit mit Umweltbildung beschäftigen. Sie sind eine Jugendorganisation des NABU. [WEITER LESEN]

Einzug der Orangen im Dresdner Zwinger

R√ľckkehr der Orangen in den Dresdner Zwinger

Orangen in Dresden? Gibt¬īs nicht nur im Supermarkt um die Ecke! Am 20. Mai 2017 wird in Dresden der Einzug der Orangenb√§ume in den Zwinger gefeiert. Doch warum? Inhaltsverzeichnis1 Geschichte2 Charme einer Orangerie3 Programm4 Ablauf5 [WEITER LESEN]

Camping in der Nähe von Dresden

Camping Urlaub l√§sst sich mit der richtigen Ausstattung in den unterschiedlichsten Klimazonen durchf√ľhren. Besonders mit einem richtigen Guide kann man sich f√ľrs erste gut vorbereiten. Auch in Deutschland gibt es viele sch√∂ne Orte zum Campen. [WEITER LESEN]

Garnisonkirche St. Martin in der Albertstadt

Garnisonkirche St. Martin in der Albertstadt

Die Garnisonkirche St. Martin in der Dresdner Alberstadt wurde einst als Milit√§rstadt f√ľr die S√§chsische Armee angelegt. Der Begriff Garnisonkirche beschreibt Kirchengeb√§ude, die f√ľr das vor Ort stationierte Milit√§r errichtet oder zeitweise vom Milit√§r genutzt [WEITER LESEN]