Ausflug ins Panometer Dresden

Sonne Panometer Dresden

Monumentales Panoramabild

Der eine oder andere hat sicher den Namen Panometer schon einmal gehört, denn Panometer gibt es nicht nur in Dresden, sondern auch in Leipzig, Berlin und Pforzheim.

Im Panometer Dresden findet man ein monumentales 360° PanoramagemĂ€lde vom Berliner Architekten und KĂŒnstler Yadegar Asisi. Das Panometer befindet sich im ehemaligen Gasometer Dresden, aus den Worten Panorama und Meter wurde Panometer.

Das Panorama zeigt die sÀchsische Landeshauptstadt zur Zeit des Dresdner Barocks

(Zeitraum: 17.06.2017 – 07.01.2018)

Asisis Recherche ĂŒber Informationen zum historischen Stadtbild zu Zeiten des Barocks spiegeln sich in diesem Panoramabild wider. Die Grundlage bildeten dabei sogenannte Veduten. Veduten sind wirklichkeitsgetreue, historische Darstellungen des damaligen Stadtbildes (Mitte des 18. Jahrhunderts), die hier von Bernardo Bellotto, genannt „Canaletto“, geschaffen wurden.

Am 9. Dezember 2006 wurde das Panometer Dresden eröffnet. In den ersten beiden Jahren gab schon es bereits mehr als 500.000 Besucher.

Lohnendes Ausflugsziel

Die 360° Effekte geben dem Betrachter das GefĂŒhl mitten in dieser Zeit zu sein. UnterstĂŒtzt wird das lebendig wirkende Panorama durch ausgereifte Lichteffekte, die Tag und Nacht simulieren. Bilder und Beschreibungen können das GefĂŒhl des Betrachters nicht wiedergeben, erleben Sie es selbst!

Adresse

  • asisi Panometer Dresden, Gasanstaltstraße 8b, 01237 Dresden
  • Service: 0351/860 39 40
  • E-Mail: service@asisi.de

Öffnungszeiten

  • Di – Fr 10 – 17 Uhr
  • Sa, So, Feiertage 10 – 18 Uhr
  • Mo geschlossen (Montag, 02.10., 09.10. & 31.10.2017 10 bis 17 Uhr geöffnet)
  • Letzter Einlass bis 1 Stunde vor Ausstellungsende.

Ticket online kaufen >> www.asisis.de >> http://shop.panometer.de

Ausblick 2018

DRESDEN 1945: 13.01. – 22.04.2018

DRESDEN 1945 fĂŒhrt Sie auf eine Zeitreise in die Elbmetropole unmittelbar nach den Bombardements von 1945. Der 15 Meter hohe Besucherturm ermöglicht Ihnen die Ausmaße der Zerstörung zu ĂŒberblicken. Das Projekt thematisiert jedoch nicht allein die Tragödie Dresdens, sondern verweist mit Hilfe mehrerer Stelen auf die verschiedenen Wechselwirkungen in der kriegerischen europĂ€ischen Geschichte.

Über DresdenAusflug 89 Artikel
Mein Name ist Andreas Fiedler und ich bin in der Region Dresden zu Hause. An den Wochenenden bin ich oft unterwegs um Neues zu entdecken. Da ich gut mit der Kamera umgehen kann, erstelle ich mein Bildmaterial selbst.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (366 Bewertung Ø 4,60von 5)