Von Dresden nach Prag – nur 140km

Museum Torture Prag

Ausflugsziel Prag

Wer sich Dresden als Urlaubsziel aussucht ist ganz klar auf der Suche nach Unternehmungen wie flanieren durch die Altstadt, wissenswertes aus der Geschichte erfahren, Spaziergänge an der Elbe und natürlich einem ausgedehnten Einkaufbummel. Doch wie wäre es, wenn Sie einen Besuch in Dresden mit einem Kurz-Trip nach Prag verbinden? Nur ca. 2 Fahrstunden mit dem Auto von Dresden entfernt liegt die wunderschöne historische Stadt Prag.

Sie könnten bereits am Morgen nach dem Frühstück starten und Ihr Mittagessen in einem der zahlreichen Restaurants in der wunderschönen Altstadt Prags genießen. Nach dem Mittagessen können Sie Prag entweder auf eigene Faust entdecken oder an einer Stadtführung/-rundfahrt teilnehmen.

Das geschichtsträchtige Prag erlangte im 14. Jahrhundert durch Karl den IV., seines Zeichens böhmischer König und Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, besondere Bedeutung als er zur Reichshauptstadt und Kaisersitz erklärte.

Spaziergang in Prag

Beginnen könnten Sie mit einem Spaziergang über eine der ältesten Steinbrücken Europas, die Karlsbrücke, unter der die Moldau gemächlich durch die Stadt fließt. Die Grundsteinlegung für die heutige Brücke 1357, also vor über 650 Jahren. Die Karlsbrücke ist nur für Fußgänger geöffnet. Bereits beim Spaziergang über die historische Brücke können Sie die imposante Prager Burg sehen. Herrschaftlich und von Jahrhunderte alter Geschichte geprägt erhebt sie sich über der Stadt. Einst Sitz von Königen und dem Kaiser ist sie heute Besuchermagnet, insbesondere auch wegen der sehr beeindruckenden Gartenanlage um die Burg herum.

Gotische Architektur

Für Fans der gotischen Architektur empfehlen wir die St.-Nikolaus-Kirche auf der Kleinseite in Prag. Sie ist wesentlich kleiner als die bekannten Touristenziele in Prag, hat es aber in sich. Das Deckenfresko „Apotheose des heiligen Nikolaus“ im inneren der Kirche gehört mit seiner Fläche von 1500 m² zu den größten in Europa.
Direkt in der Prager Altstadt befindet sich das jüdische Viertel, auch Josefov genannt. Neben zahlreichen Synagogen findet man hier auch das Jüdische Rathaus (heutiger Sitz der jüdischen Gemeinde), das Geburtshaus Franz Kafkas und das Kunstgewerbemuseum.
Wenn Sie nicht gut zu Fuß sind oder die Stadt einfach mal aus einer anderen Perspektive betrachten möchten empfiehlt sich eine Schifffahrt über die Moldau. Hier kann man bei Kaffee und Kuchen oder einem kleinen Mittagsimbiss auf dem Wasser ein Stück weit die Seele baumeln lassen und ganz nebenbei viele Informationen zur historischen Stadt Prag erfahren.

Shopping & Nachtleben

Frühstück in Dresden, Mittagessen in Prag und anschließend Shopping in der Prager Neustadt! Neben schönen Gartenanlagen, dem berühmten Nationaltheater und zahlreichen Kirchen ist die Neustadt in Prag ein beliebtes Stadtviertel um sich einmal wieder neu einzukleiden oder einfach nur an den Schaufenstern entlangzubummeln.
Natürlich hat auch Prag ein Nachtleben, ein sehr ausgeprägtes sogar. Unzählige Diskotheken, Bars, Musikclubs. Bei Besuchern wird besonders die Prague Riverside Parties (eine geführte Tour durch verschiedene Kneipen) geschätzt, denn man lernt dort auf eine ganz andere Art und Weise die Stadt und das Nachtleben kennen.

Die besten Prag Ausflüge und Touren

Reisebilder von Prag

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.