Schwebebahn Dresden – Maschinenraum F√ľhrungen

Maschinenraum Schwebebahn

Beschreibung Schwebebahn

Die Dresdner Schwebebahn verbindet die Talstation “K√∂rnerplatz” mit der Bergstation “Oberloschwitz”. Der Besucher erreicht die Talstation am K√∂rnerplatz mit den Bussen der Linien 61,63 sowie den Linien 89/309 an der Haltestelle K√∂rnerplatz. Von hier aus f√ľhrt die g√ľnstigste Strecke etwa 200 Meter die Pillnitzer Landstra√üe entlang weiter stadtausw√§rts bis zur Br√ľcke “Blaues Wunder”.

Es ist zu erwähnen, dass Parkplätze am Körnerplatz Mangelware sind und obwohl sich in der Nähe ein kostenpflichtiger Parkplatz befindet, ist dieser fast ständig belegt. Leider ist die Bergstation Oberloschwitz mit den öffentlichen Verkehrsmitteln schlecht zu erreichen und es sind ebenfalls kaum Parkplätze vorhanden.

Schwebebahn fährt hoch

Video: YouTube / SAXO TV

Geschichte der Bergschwebebahn

Die Schwebebahn wurde in den Jahren 1898 bis 1900 gebaut, ist die √§lteste Bergschwebebahn auf der Welt und feierte am 06.05.2016 ihren 115. Geburtstag. Mit einer maximalen Fahrgeschwindigkeit von ca. 9 km/h k√∂nnen st√ľndlich 400 Personen bef√∂rdert werden. Nachdem die Bahn die 274 Meter lange Strecke √ľberwunden hat, wird die Aussichtsplattform Loschwitzh√∂he erreicht, wo der Gast einen einmaligen Blick auf die Stadt Dresden werfen kann.
Am 6. Mai 1901 nahm die Dresdner Schwebebahn ihren Betrieb auf und damit war es auch zus√§tzlich gelungen, mit der neuen Bahn den B√ľrgern des Stadtteils Oberloschwitz neue Verkehrswege zu erschlie√üen.

Technische Details

BauartSeilschwebebahn System Langen
BetriebsartPendelbetrieb (f√ľhrerlos)
StationenTalstation in Loschwitz, Bergstation in Oberloschwitz
Streckenlänge273,8 Meter
Höhenunterschied84,2 Meter
Durchschnittliche Neigung32,18 Prozent
Maximale Neigung39,90 Prozent
Zugseil410 Meter lang, 38 Millimeter im Durchmesser
Antriebsleistung80 Kilowatt Fördermaschine: zwei starr gekuppelte Treibscheiben
Beförderungsleistung400 Personen pro Stunde und Richtung
Fahrgeschwindigkeit1,6 Meter/Sekunde
Fahrzeit4,5 Minuten

Wer hat die Schwebebahn gebaut?

maschinenraum-schwebebahn-dresden-004

Konstruiert wurde die Bahn aufgrund der Pl√§ne des K√∂lner Ingenieurs Eugen Langen nach dem Prinzip der Einschienenh√§ngebahn. Der Tr√§ger der Fahrbahn wird von insgesamt 33 St√ľtzen, 32 Pendel- und einer Festst√ľtze, auf dem die Schiene befestigt ist, getragen. Damit die Wagen auch auf der Schiene gef√ľhrt werden k√∂nnen, sind die R√§der mit Doppelspurkr√§nzen ausgestattet. Die Bewegung der beiden Wagen erfolgt durch ein etwa 410 Meter langes Zugseil, das von der F√∂rdermaschine bewegt wird, die ihren Standort auf der Bergstation hat. In den Anfangsjahren der Dresdner Schwebebahn wurde diese mit einer Verbunddampfmaschine angetrieben, im Jahre 1909 wurde diese durch einen Gleichstrommotor abgel√∂st. Dieser hat die Aufgabe, die beiden Wagen zwischen Berg- und Talstation hin und her pendeln zu lassen. Die Schwebebahn kann sowohl von der Berg- als auch von der Talstation aus gesteuert werden.

Die Schwebebahn heute

Schwebebahn Dresden Bahnhof

Im M√§rz 2001 wurde die Schwebebahn einer umfangreichen Sanierung unterzogen und konnte anl√§sslich ihres 100. Geburtstages wieder in Betrieb genommen werden. Bei den Sanierungsarbeiten wurde der Turm des Maschinenhauses mit einer Aussichtsplattform f√ľr Besucher versehen und so k√∂nnen die G√§ste mit dem neuen Panoramaaufzug bequem den Turm erreichen. Es spricht f√ľr die Sicherheit der Schwebebahn Dresden, dass seit Betriebsbeginn im Jahre 1901 bis heute lediglich zwei Unf√§lle mit geringem Sachschaden aufgrund √ľberladener Fahrzeuge (einem M√∂belwagen und einem Container) ¬†stattfanden.

Dresdner Verkehrs Betriebe (DVB)

Der t√§gliche Fahrplan kann bei den¬†DVB in Erfahrung gebracht werden. Es sollte beachtet werden, dass die Dresdner Schwebebahn zweimal im Jahr aufgrund der hohen Sicherheitsbestimmungen wegen Wartungsarbeiten au√üer Betrieb ist. Diese Arbeiten werden jeweils im Fr√ľhjahr und Herbst durchgef√ľhrt, damit die Bahn ihre Passagiere sicher bef√∂rdern kann. Zu diesen Zeiten, die auf der Webseite der DVB zu erfahren sind, finden keine Fahrten mit der Schwebebahn statt.

Maschinenraum & Blick auf die Elbe

Speziell f√ľr Kinder, die sich als kleine Technik-Forscher f√ľhlen k√∂nnen, finden im Maschinenraum F√ľhrungen statt, in dem die F√∂rdermaschine besichtigt werden kann.

Karte

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

Buchtipp: Sachsen ist mit Schl√∂ssern, Burgen und Herrenh√§usern reich gesegnet. Die Herrensitze k√ľnden vom Reichtum des Landes, von namhaften Adelsfamilien und gro√üartigen Kunstsch√§tzen. Die sch√∂nsten Schl√∂sser und Burgen Sachsens werden in diesem Buch vorgestellt. Jahrhundertealte Burgen, elegante Barockschl√∂sser und zauberhafte G√§rten und Parkanlagen laden zu einer Entdeckungsreise durch Vergangenheit und Gegenwart der s√§chsischen Kulturlandschaft ein.
Bestellung √ľber Amazon
Über DresdenAusflug 97 Artikel
Mein Name ist Andreas Fiedler und ich bin in der Region Dresden zu Hause. An den Wochenenden bin ich oft unterwegs um Neues zu entdecken. Da ich gut mit der Kamera umgehen kann, erstelle ich mein Bildmaterial selbst.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 Bewertung √ė 4,40von 5)