Altmarkt Dresden

Altmarkt Dresden
Altmarkt Dresden

Der Altmarkt ist das heimliche Zentrum Dresdens, ein Platz, der immer mal wieder sein Äußeres ändert, vom Winterzauber bis zum sommerlichen Volleyball-Turnier ist alles möglich. Selbst als Bürger von Dresden ist man überrascht, wie wandelbar der Altmarkt ist, seine Nutzungsmöglichkeiten scheinen unbeschränkt. Vor kurzem beherbergte er noch Beachvolleyball-Felder mit Meterhohen Sitztribünen für hunderte Zuschauer – kurz darauf ist vom vielen Sand nichts mehr zu sehen, denn dort, wo vor kurzem noch ein großes Turnier bestritten wurde ist nun ein Trödelmarkt aufgebaut und zahlreiche Menschen beäugen die Trödelware auf der Suche nach dem ein oder anderen Trödelschatz.

Von April 2022 bis Oktober 2023 wird der Altmarkt für ca. 11 Millionen Euro erneuert (Pflaster, Leitungssystem). Es sollen auf der Westseite zwanzig 6 Meter hohe Trompetenbäume gesetzt werden, die mit dem Innenstadtklima gut zurechtkommen.

Geschichte vom Altmarkt

Altmarkt um 1900
Altmarkt um 1900 / Bild: …trialsanderrors CC BY 2.0

Der Altmarkt ist unbestritten der älteste Platz in Dresden. 1310 erstmals unter dem Namen “circulus” erwähnt, bekam er seinen Namen “Altmarkt” (von “Alter Markt”) erst mit der Stadterweiterung und dem damit verbundenen Bau des Neumarktes um 1550. Nach der Bombardierung Dresdens im Februar 1945 ist von dem Gebäudeensemble rund um den Altmarkt nur die Kreuzkirche geblieben, welche als einzige rekonstruiert wurde. Die heutigen Quartiere, welche den Altmarkt an der West und Ostseite einbetten, sind in den 1950er Jahren entstanden. Der Altmarkt selbst wurde nach den verheerenden Bombenangriffen auf Dresden ab 1953 wieder hergestellt.

Welche Märkte finden auf dem Markt statt?

Striezelmarkt Dresden
Striezelmarkt Dresden

Das Jahr beginnt auf dem Dresdner Altmarkt etwa im Mai mit dem Frühjahrsmarkt, auf dem Händler Beet- und Balkonpflanzen, regionales Obst- und Gemüse, frische Backwaren sowie Honig vom Imker zum Kauf anbieten. Dazwischen gibt es kleine Biergärten, für Leib und Wohl ist also gesorgt. Über den Sommer finden sportliche Events, Wettkämpfe sowie ausgefallene Veranstaltungen wie Streetfood-Markt o.ä. statt. Im Herbst eröffnet der Herbstmarkt.

Doch überregional ist der Altmarkt in Dresden vor allem wegen des Striezelmarktes bekannt, der Ende November seine Tore öffnet und tausende Besucher zu frisch gebackenen Waffeln und heißem Glühwein einlädt. Wer in dieser Zeit Dresden besucht, sollte es nicht verpassen, eine Runde mit dem Riesenrad auf dem Striezelmarkt zu drehen. Denn vom Riesenrad aus hat man einen einmaligen Blick über die hübsch zurechtgemachten kleinen Buden und den Lichterzauber rund um den Altmarkt.

Welche Geschäfte gibt es?

Altmarkt-Galerie am Dr.-Külz-Ring Bild: Paulae CC BY-SA 3.0
Altmarkt-Galerie am Dr.-Külz-Ring Bild: Paulae CC BY-SA 3.0

Der Altmarkt ist umgeben vom Kulturpalast, Cafés, Bars, Hotels und zahlreichen Geschäften. Unmittelbar neben dem Altmarkt befindet sich der Eingang zur Altmarkt-Galerie, die 200 Geschäfte auf drei Etagen verteilt. Vom Elektronikfachgeschäft, über Papeterie, Kunsthandwerk und natürlich zahlreiche Bekleidungsgeschäfte für die ganze Familie bleiben keine Shopping-Wünsche offen.

Die Altmarkt Galerie lädt nicht nur zu ausschweifenden Shopping-Touren oder Schaufensterbummel ein – dank ihrer zentralen Lage und vielen Restaurants und Bars ist sie täglich auch ein Ort für Business-Meetings und wird von Geschäftsleuten geschätzt. Aber auch das Cafe Central oder Starbucks sind gute Orte um geschäftlich etwas zu besprechen.

Wo kann man parken?

In der DDR-Zeit war der Altmarkt noch ein Parkplatz und nur bei Veranstaltungen gesperrt. Heute ist parken auf dem Altmarkt nicht mehr möglich, dafür wurde direkt unter dem Altmarkt eine moderne Tiefgarage gebaut, aus der man direkt per Treppe oder Fahrstuhl auf den Altmarkt gelangt. Sollte die Tiefgarage jedoch einmal besetzt sein (dies kann zu verschiedenen Veranstaltungen in der Stadt schnell passieren), so kann man auch auf die Tiefgarage unter der Altmarktgalerie ausweichen, welche im Vergleich auch etwas günstiger ist.

Wie groß ist der Altmarkt?

Der Altmarkt Dresden weist heute eine Fläche von 13.000 m² auf.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 122

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.