Garnisonkirche St. Martin in der Albertstadt

Garnisonkirche St. Martin in der Albertstadt

Die Garnisonkirche St. Martin in der Dresdner Alberstadt wurde einst als Milit├Ąrstadt f├╝r die S├Ąchsische Armee angelegt. Der Begriff Garnisonkirche beschreibt Kirchengeb├Ąude, die f├╝r das vor Ort stationierte Milit├Ąr errichtet oder zeitweise vom Milit├Ąr genutzt wurde. Die Dresdner Garnisonkirche stammt in seiner Architektur aus dem Historismus (einer Stilrichtung, die ├Ąltere Stilrichtungen mit zur damaligen Zeit modernen Stilrichtungen kombinierte).

Geschichte

Die Garnisonskirche St. Martin entstand in den Jahren 1893 bis 1900 im Kasernenkomplex an der Stauffenbergallee in Dresden. In ihrer unmittelbaren Nachbarschaft befindet sich heute das Milit├Ąrhistorische Museum der Bundeswehr. Die Eing├Ąnge befinden sich an der Nordseite, also direkt zur Stauffenbergallee zugewandt. Die beiden voneinander getrennten Kirchenr├Ąume teilten sich in r├Âmisch-katholische und evangelische Konfession, seit 19145 wird jedoch nur noch der r├Âmisch-katholische Teil sakral genutzt.

Architektur

Bei der ├Ąu├čeren Gestaltung des Gotteshauses wurden Stilelemente aus der Romantik aufgenommen. Die Architekten Hermann Viehweger und William Lossow haben unter anderem auch 1900 das Zentraltheater in Dresden sowie (William Lossow) den Leipziger Hauptbahnhof. Als Baumaterial wurde Cottaer Sandstein verwendet, der unmittelbar aus der Region stammt. Nach au├čen ist die strikte Trennung der beiden Religionsr├Ąume ├╝brigens nicht direkt sichtbar, ein 90 Meter hoher Kirchturm wurde an der Nordfassade zwischen die beiden Kirchenteile gesetzt.

Die Garnisonskirche heute

Heute gibt es ein reges Gemeindeleben in und um die Garnisonskirche, bei dem vor allem die Musik im Vordergrund steht. Es gibt gleich mehrere Ch├Âre, unter anderem auch einen Kinderchor sowie eine Streichergruppe. Die Pfarrei ist bestrebt, Mitglieder jeden Alters ins Gemeindeleben einzubinden, so gibt es zum Beispiel eine Krabbelgruppe, die Kinderkirche, den Alpha-Kurs f├╝r Jugendliche und sogar ein Obdachlosencaf├ę.

Adresse & Anfahrt

Garnisonkirche St. Martin
Stauffenbergallee 9G
01099 Dresden

Bilder

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag f├╝r dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie k├Ânnen wir diesen Beitrag verbessern?



Weitere Beitr├Ąge auf dresdenausflug.de

Ausflugsziele Dresden mit Kinder Ausflugsziele Dresden f├╝r Kinder

Die Barockstadt Dresden lockt j├Ąhrlich tausende Besucher mit ihren unvergleichbaren Bauten aus der Zeit des Barock an. Viele Reisegruppen erfahren auf einer Tour durch die Stadt nicht nur Details aus der Geschichte Dresdens, sondern auch [WEITER LESEN]

Theaterruine Nebeneingang St. Pauli Kirche – Theaterruine

Die Ruine der St. Pauli Kirche ist eine der wenigen Kirchen, die nach dem 2. Weltkrieg weder abgerissen noch wieder aufgebaut wurden. [WEITER LESEN]

Eutsch├╝tzer M├╝hle Eutsch├╝tzer M├╝hle

Am Rande der Kulturstadt Dresden, inmitten der reizvollen Umgebung des Eutsch├╝tzgrundes liegt die Eutsch├╝tzer M├╝hle in der N├Ąhe zur Natur und in idyllischer Landschaft gelegen. Eutsch├╝tz ist ein Dorf in der Gemeinde Bannewitz. Das zum [WEITER LESEN]

Garnisonkirche St. Martin in der Albertstadt Garnisonkirche St. Martin in der Albertstadt

Die Garnisonkirche St. Martin in der Dresdner Alberstadt wurde einst als Milit├Ąrstadt f├╝r die S├Ąchsische Armee angelegt. Der Begriff Garnisonkirche beschreibt Kirchengeb├Ąude, die f├╝r das vor Ort stationierte Milit├Ąr errichtet oder zeitweise vom Milit├Ąr genutzt [WEITER LESEN]