Felsenburg Neurathen und Bastei in der SĂ€chsischen Schweiz

Blick von der Bastei und Felsenburg Neurathen in der SĂ€chsischen Schweiz

Mitten in Europa kann die ungezĂŒgelte und beeindruckende Wildnis der SĂ€chsischen Schweiz erblickt werden. Ausflugstipp Felsenburg Neurathen

SĂ€chsische Schweiz

Die SĂ€chsischen Schweiz ist ein großer Nationalpark, welcher durch unglaubliche Wanderwege und herrliche Ausblicke punkten kann. Hierbei ist der Nationalpark SĂ€chsische Schweiz ein beliebtes Ziel von Touristen, da man hier die Balance zwischen Natur und Mensch bewundern kann. Er liegt direkt an der Elbe. Gleichermaßen gibt es unendlich viele Wanderwege, die durch den Nationalpark fĂŒhren. Von kleinen Waldlichtungen ĂŒber imposante Bergketten bis an niedlichen BĂ€chen entlang. Die SĂ€chsische Schweiz ist ein Traum und entsprang einer Nationalparkidee aus dem 19. Jahrhundert.

Bastei: Felsformationen fĂŒr Romantiker

Die SĂ€chsische Schweiz hat viele Highlights im Angebot und alleine die Natur ist einen Ausflug wert. Dennoch sollte man die Bastei und die Felsenburg nicht verpassen. Sie sind das beliebteste und bekannteste Ausflugsziel der Region und lockt Touristen von weit entfernt an. Das ist natĂŒrlich keine Überraschung, wenn man selbst den Aufstieg zur Bastei und Felsenburg antritt.

Die Bastei ist eine berĂŒhmte Felsformation der Region. Vor vielen Hunderten von Jahren trieben Raubritter ihr Unwesen und nutzten diese Felsformation und die dazugehörige Burg als Unterschlupf. Heute sind die Felsen ein beliebtes Ausflugsziel fĂŒr Romantiker, Paare und Geschichtsinteressierte. Auf den Basteifelsen wird man einen wundervollen Panorama Blick erhalten. Man kann bis zu den zahlreichen SehenswĂŒrdigkeiten blicken, wie den Lilien- oder den Königstein. Durch die gesamte Formation zieht sich eine 76,5 Meter lange BrĂŒcke. Sie ist als BasteibrĂŒcke bekannt und von ihr kann man ebenfalls einen atemberaubenden Blick erhalten. Über die BrĂŒcke geht es zur weltberĂŒhmten Felsenburg, welche das wichtigste Ausflugsziel der Region darstellt.

Elbsandsteingebirge: Die schönsten Touren in der SĂ€chsischen Schweiz mit Malerweg. 59 Touren. Mit GPS-Daten. (Rother WanderfĂŒhrer)

Die schönsten Touren in der SĂ€chsischen Schweiz mit Malerweg. 59 Touren. Mit GPS-DatenBroschiertes BuchDas Elbsandsteingebirge gehört zu den schönsten Mittelgebirgslandschaften in Deutschland. Mit sanftem Laubwald bewachsene Vulkankegel wechseln sich ab mit schroffen SandsteinwĂ€nden und -tĂŒrmen. Reizvoll sind die großen LĂ¶ĂŸebenen rechts und links des Elbtals, genauso wie die Schluchten der Polenz der Polenz und Kirnitzsch. Den Wanderer erwartet ein gut ausgebautes und markiertes Wegenetz, das Touren jeder LĂ€nge und Schwierigkeit erlaubt.
Franz Hasse, als Einheimischer hervorragender Gebietskenner, hat die schönsten Wanderungen und zudem fĂŒnf lohnende Radtouren im Gebiet der SĂ€chsischen Schweiz und der benachbarten Böhmischen Schweiz zusammengestellt. Der zusĂ€tzlich vorgestellte, 112 km lange Malerweg bietet mit seinen acht Etappen ein mehrtĂ€giges WandervergnĂŒgen. Die Palette des Tourenangebots reicht von beschaulichen SpaziergĂ€ngen in den grĂŒnen AuenwĂ€ldern der Elbe bis zu bestens versicherten Steigen in der bizarren TĂŒrmewelt der Sandsteinfelsen. Die vorgeschlagenen Wanderungen verbinden den Besuch kultureller Zeugnisse mit dem Erlebnis der einmaligen Elblandschaft. Bootsfahrten und Radtouren bieten sich als weitere Freizeitmöglichkeiten an. KulturstĂ€dte wie Dresden oder Meißen liegen zum Greifen nahe. Und das Schönste: Im Elbsandsteingebirge kann die ganze Familie wandern, es gibt zahlreiche Rast- und Einkehrmöglichkeiten und jede Menge zu erleben, wie die vielen Bilder anschaulich zeigen!
Die WanderkĂ€rtchen und die anschaulichen Höhenprofile ermöglichen eine genaue Tourenplanung und problemlose Orientierung vor Ort. Zu dem beliebten WanderfĂŒhrer, der nun in der elften Auflage vorliegt, stehen fĂŒr alle Touren GPS-Daten zum Download bereit.

Felsenburg Neurathen als Ausflugsziel

Die Felsenburg Neurathen wird Besuchern einen Blick in die Vergangenheit erlauben. Rekonstruktionen und die Erforschung der Burg wurde durch die Ausgrabungen des Dresdeners Alfred Neugebauers vorangetrieben. Gleichermaßen spielten die Arbeiten der Sebnitzer Bergsteiger von 1982 bis 1984 eine wichtige Rolle, damit die Burg erforscht werden konnte. Zwar gibt es keine komplette Burg mehr, doch die Ruinen und vielen Hinweis-Schilder sind sehenswert. Die zahlreichen Fragmente der Burg zeigen alte GĂ€nge, die durch die Anlage fĂŒhrten. Ebenso gibt es einen Rundweg, der perfekt fĂŒr Besucher ist. Dieser fĂŒhrt einen durch die gesamte Burg und lĂ€sst sie aus allen Blickwinkeln betrachten. Zur Kernburg gehörte, um das 11. Jahrhundert, auch eine hölzerne BrĂŒckenkonstruktion, welche spĂ€ter durch die steinerne BasteibrĂŒcke ersetzt wurde. Interessant ist die „Große Steinschleuder“. Dieser Fels ist neben der BrĂŒcke zu finden und gehört zum Neurathener Felsentor am östlichen Ende. Er diente damals der Verteidigung der Burg. In der gesamten Burg werden Touristen auf Informationstafeln stoßen, die mit wichtigen und interessanten Hinweisen gefĂŒllt sind. Unverzichtbar ist der Gang auf den „Ferdinandstein“. Dies ist der Hauptaussichtspunkt der Burg und ein wahrer Traum. 193 Meter kann man hinab auf die Elbe schauen und die Bastei aus einen anderen Winkel betrachten.

SĂ€chsische Schweiz (Wandkalender 2017 DIN A4 quer): Traumhafte Landschaft im Elbsandsteingebirge (Monatskalender, 14 Seiten ) (CALVENDO Natur)
Der Dresdner Fotograf Gunter Kirsch zeigt Fotografien bekannter Orte in der SĂ€chsischen Schweiz. Diese, durch bizarren Felsen bekannte Landschaft, wurde auch schon von berĂŒhmten Romantikern wie Caspar David Friedrich, Carl Gustav Carus und Ludwig Richter entdeckt, bereist und gemalt.

Anreise zur legendÀren Burg

Die Burg und die Felsformation kann von zwei Seiten erreicht werden: Dresden und Richtung tschechischer Grenze. Am besten halten sich Interessierte an die Schilder, die schon viele Kilometer im Voraus auf das Ausflugsziel hinweisen. Neben der Anreise per PKW ist die Bahn oder der Bus passend. Es gibt viele Möglichkeiten die schöne Burg und dessen Aussicht zu genießen. Von den Monaten Mai bis September ist sie von 8:00 bis 18:00 Uhr fĂŒr Besucher geöffnet. Es gibt einen großen Parkplatz unterhalb der Burg, wobei keine Zeitbegrenzung gilt. Im Anschluss wird sich eine kleine Wanderung bis zur Burg lohnen.

Bilder von der Felsenburg Neurathen und Bastei


Über DresdenAusflug 93 Artikel
Mein Name ist Andreas Fiedler und ich bin in der Region Dresden zu Hause. An den Wochenenden bin ich oft unterwegs um Neues zu entdecken. Da ich gut mit der Kamera umgehen kann, erstelle ich mein Bildmaterial selbst.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (133 Bewertung Ø 4,30von 5)