Camping in der NĂ€he von Dresden

Camping Urlaub lĂ€sst sich mit der richtigen Ausstattung in den unterschiedlichsten Klimazonen durchfĂŒhren. Besonders mit einem richtigen Guide kann man sich fĂŒrs erste gut vorbereiten. Auch in Deutschland gibt es viele schöne Orte zum Campen. Auch Dresden und sein Umland hĂ€lt so einiges sehr beeindruckende Orte parat, die du unbedingt einmal besuchen solltest, wenn du noch nicht da warst.

CampingplÀtze in der NÀhe der Moritzburg

Moritzburg

Wer sich fĂŒr einen Campingplatz in der NĂ€he der Moritzburg entscheidet, kann davon ausgehen volle Entspannung und Erholung zu erfahren, da dieses Gebiet ein großes naturbelassenes Areal bereithĂ€lt, das zusĂ€tzlich von viel Wiesen, Wald Teichlandschaften umgeben sind. Somit hĂ€lt dieser Standort genĂŒgend Optionen fĂŒr ausreichend Wanderungen und ausgiebige Fahrradtouren rund um die Burg bereit. Außerdem gilt die Moritzburg als schönstes Wasserschloss in Sachsen und ist ca. 16 km von Dresden entfernt. Ein bekannter Standort der viele sportliche Freizeitmöglichkeiten bietet, aber trotzdem idyllisch und naturbelassen ist, ist der Campingplatz Bad Sonnenland.

Campen am Rande der Stadt

Wenn die Entscheidung auf einen Campingplatz in der NÀhe der Stadt gefallen ist und somit mehr Wert auf die gute Anbindung an die City und all Ihre Vorteile gelegt wurde, sollte sich im Gebiet Dresden-Mockritz umsehen. Das Gebiet gehört noch zum Dresdner Stadtteil. Aufgrund der StadtnÀhe ist bei viele CampingplÀtze eine gute Anbindung an das Stadtnetz geboten und vereinfacht An-und Abreise. Ein Highlight der Gegend ist das Naturbad Mockritz, das als eines der schönsten NaturfreibÀder gilt.

SĂ€chsische Schweiz

SĂ€chsische Schweiz

Auch der östliche Teil von Dresden bietet sich wunderbar zum Campen an. Wer sich das Elbsandsteingebirge als Standort aussucht, hat die Chance die SĂ€chsische Schweiz einmal ganz aus nĂ€chster NĂ€he zu betrachten. Sie bietet wunderschöne HĂŒgellandschaften umgeben von mĂ€rchenhaften WĂ€ldern. Wer also gerne in einzigartigen PlĂ€tzen wandert sollte sich auf einem der umliegenden CampingplĂ€tze einbuchen.

Biwakieren

Biwak

Doch wer das richtige kleine Abenteuer sucht und sein Zelt in der freien Natur aufschlagen möchte, sollte natĂŒrlich vorab immer prĂŒfen, ob dies auch erlaubt ist.

Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte, kann es durchaus mal mit dem Biwakieren versuchen. Es ist lediglich nichts anderes als unter freiem Himmel zu schlafen und setzt dem Faktor Abenteuer dann noch die Krone auf. Beim Biwakieren ist zumindest auch die Chance auf einen Schlafplatz gegeben, da dies an vielen Orten erlaubt ist an denen das Wildcampen eigentlich verboten ist. Somit gilt es als erlaubt, wenn es nicht durch Schilder oder GrundeigentĂŒmer verboten wird. Wenn du weißt, ob das Land Jemandem gehört, frage die Person einfach, ob es ok ist wenn du dort eine Nacht schlĂ€fst. Wichtig ist natĂŒrlich das du daran denkst deinen Schlafplatz danach wieder so zu verlassen, wie du ihn vorgefunden hast.

Das NĂ€chtigen unter freiem Himmel, fĂŒr eine Nacht, verlangt natĂŒrlich nicht ganz so viel Vorbereitung wie das aufschlagen eines Zeltes. Trotzdem sollte man seinen Schlafplatz mit Bedacht aussuchen, da man z.B keinen Schutz vor Insekten hat. Somit wĂ€re es ratsam den Platz so weit weg wie möglich von einer Wasserquelle zu wĂ€hlen, da es hier ja meist nur so vor StechmĂŒcken wimmelt. ZusĂ€tzlich kann sich der Schlafsack ĂŒber Nacht schneller mit Wasser vollsaugen, wenn er in der NĂ€he einer Wasserquelle aufgeschlagen wird.

Das Biwakieren kann geplant sein, aber auch als „Notfall“ durchgefĂŒhrt werden. In beiden FĂ€llen macht es Sinn einen Biwaksack dabei zu haben. Der Biwaksack dient demnach als AußenhĂŒlle fĂŒr den Schlafsack und schĂŒtzt vor Regen und Wind.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 14

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag fĂŒr dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.