Dresden Johannstadt
Dresden Johannstadt

Geschichte

Bereits 1310 wurde die Johannstadt erstmals in einer Urkunde erw├Ąhnt, seit 1530 befand sich an ihrem Ausgang das Rampische Tor, eines der Stadttore der Dresdner Befestigungsanlagen. Der nach K├Ânig Johann benannte Stadtteil gliedert sich statistisch gesehen heute in die Stadtteile Johannstadt-Nord und -S├╝d, die entlang der Stra├čen Gerokstra├če und Blasewitzer Stra├če aneinandergrenzen.

Lage

Im Norden grenzt der Stadtteil an die Elbe, im Osten an Blasewitz, im S├╝den an Striesen und Seevorstadt sowie im Westen an die Pirnaische Vorstadt.

Dresden - Auf Spurensuche mit Igeltour

Broschiertes BuchWussten Sie, wo Richard Wagner und Ludwig Richter gewohnt haben? Oder welches Atelier Otto Dix in L├Âbtau nutzte? Hier erfahren Sie es: Begeben Sie sich auf f├╝nf spannende Entdeckungsreisen in verschiedene Dresdner Stadtteile: Romantik in der Friedrichstadt; Johannst├Ądter Kontraste; Literarische Spurensuche am Wei├čen Hirsch; Kuhl├Âbte und Kleinzschachwitz. Als hilfreicher Begleiter eiter steht Ihnen igeltours zur Seite, welcher seit 1990 seinen G├Ąsten stadtgeschichtliche Themenrundg├Ąnge anbietet. Die Autoren, allesamt auch Stadtf├╝hrer bei igeltour, kn├╝pfen dabei an Bekanntes an, ├Âffnen den Blick f├╝r reizvolle Details und schauen auch gern mal hinter die Fassaden.

Albertbr├╝cke

Vor allem ab 1877, verbunden mit dem Bau der Albertbr├╝cke und erstmals mit direkter Verbindung zur Neustadt, begann der Stadtteil sich zu entwickeln. Doch mit den Luftangriffen im Februar 1945 wurde die Johannstadt dem Erdboden gleichgemacht, es entstand die gr├Â├čte zusammenh├Ąngende Tr├╝mmerfl├Ąche der Stadt.

S├╝dlich der Striesener Stra├če wurde Ende der 1950er Jahre mit dem Wiederaufbau begonnen in dessen Zusammenhang in den 1970er Jahren an vielen Stellen die gro├čen Plattenbauten entstanden (meist vom TYP IW67), die u. a. auch im Stadtteil Dresdner Prohlis zu finden sind.

Universit├Ątsklinikum

Heute befindet sich das gr├Â├čte Dresdner Krankenhaus, das Universit├Ątsklinikum Carl Gustav Carus (vormals Medizinische Akademie Dresden), im Stadtteil Johannstadt. Im S├╝den befindet sich ein weiteres Krankenhaus, der St. Joseph-Stift. Das Stadtbild ist gepr├Ągt durch Plattenbauten aus der DDR Zeit, welche gr├Â├čtenteils nach der Wende modernisiert wurden. Doch nicht nur Plattenbauten gibt es in der Johannstadt, bei einem Spaziergang durch die ├Âstliche Johannstadt entdeckt man noch viele Geb├Ąude aus der Gr├╝nderzeit welche auch noch bewohnt werden.

Wasserfluglinie

Wussten Sie, dass es in Dresden f├╝r kurze Zeit eine Wasserfluglinie gab? Im August 1925 er├Âffnete die Verbindung zwischen Dresden Johannstadt und (Hamburg-) Altona. 6 Tage in der Woche gab es einmal t├Ąglich die M├Âglichkeit, in 4 Stunden von Johannstadt nach Altona zu fliegen. Doch bereits ein Jahr sp├Ąter ├╝bernahm der Flugplatz Dresden Kaditz diese Verbindung und besiegelte somit das aus des Wasserflugplatzes in Johannstadt.

Statistik

Die Dresdner Johannstadt erstreckt sich auf 3,51 km┬▓ und beheimatet ca. 24.000 Einwohner. Mit 7 Stra├čenbahn- und 2 Buslinien ist die Johannstadt optimal mit den ├Âffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Lage

Bild: Neubauten in Dresden-Johannstadt / User:Kolossos / Wikipedia / CC BY-SA 3.0

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertung ├ś 5,00von 5)