Dynamo Dresden K-Block
Dynamo Dresden K-Block / Bild: Z thomas CC BY-SA 3.0

Dynamo Dresden ist ein Fußballverein aus Dresden, Deutschland. Der Verein wurde im Jahr 1953 gegründet und hat seitdem eine lange und wechselvolle Geschichte. In der DDR war Dynamo Dresden einer der erfolgreichsten Vereine im Fußball, insbesondere in den 1970er und 1980er Jahren. In dieser Zeit gewann Dynamo Dresden mehrere Meisterschaften und Pokale.


Nach der Wiedervereinigung Deutschlands spielte Dynamo Dresden zunächst in der zweiten Bundesliga und schaffte es in der Saison 1991/92 sogar in die Bundesliga. In den folgenden Jahren hatte der Verein jedoch mit finanziellen Problemen und sportlichem Abstieg zu kämpfen. Seitdem hat Dynamo Dresden mehrere Auf- und Abstiege zwischen der zweiten und dritten Liga erlebt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Dynamo Dresden ist bekannt für seine leidenschaftlichen Fans, die oft als eine der besten Fangruppen Deutschlands angesehen werden. Der Verein trägt seine Heimspiele im Rudolf-Harbig-Stadion aus, das Platz für über 32.000 Zuschauer bietet.

Die genaue Mitgliederzahl von Dynamo Dresden kann schwanken, da Mitglieder dem Verein beitreten oder austreten können. Laut der letzten öffentlich verfügbaren Zahl hatte Dynamo Dresden zum Ende des Geschäftsjahres 2020 rund 26.000 Mitglieder. Der Verein ist somit einer der größten Sportvereine in Deutschland.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der K-Block ist der Stehplatzbereich für die Heimfans im Rudolf-Harbig-Stadion, der Heimspielstätte von Dynamo Dresden. Der K-Block ist einer der bekanntesten und leidenschaftlichsten Fanblocks im deutschen Fußball und ist für seine lautstarke und enthusiastische Unterstützung der Mannschaft bekannt. In dem Bereich, der Platz für rund 10.000 Fans bietet, finden sich viele der treuesten Anhänger von Dynamo Dresden, die die Mannschaft bei jedem Heimspiel anfeuern. Der Name “K-Block” kommt von der Platzierung des Fanblocks auf der Gegenseite des Gästeblocks, der in der Regel als “Gästekurve” bezeichnet wird.

Informationen unter:

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 222

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?