Hiroshima Friedensturm
Hiroshima Friedensturm

Hiroshima Gedenken 2019 in Dresden

Dienstag, 06.08.2019 bis 09.08.2019 Dresden

Die AG Frieden Dresden veranstaltet vom¬†6. – 9. August 2019 ihre j√§hrliche Mahnwache f√ľr den Abbau von Atomwaffen weltweit. Das Zelt steht an der Kreuzkirche/Kreuzstra√üe. Dieser Termin wurde bewusst gew√§hlt, um an die Schicksale der japanischen St√§dte Hiroshima und Nagasaki zu erinnern, die am 6. bzw. am 9. August 1945 Opfer von Atombomben wurden. (im Rahmen dieser Mahnwache findet am 7. August, 19.30 Uhr, der Gespr√§chskreis Soziale Gerechtigkeit statt)

Wo findet die Veranstaltung statt?

Am 6. und 9. August 1945 detonierten im Pazifikkrieg √ľber Hiroshima und Nagasaki die beiden einzigen Atombomben der Kriegsgeschichte. Seitdem h√§lt sich weltweit die These, dass diese Waffe auch den Zweiten Weltkrieg beendet habe. Diese Behauptung sei jedoch immer falsch gewesen, beklagen internationale Historiker in dieser Dokumentation von Klaus Scherer. In Wahrheit h√§tten die Angriffe lediglich Japans Gro√üst√§dte Nummer 67 und 68 zerst√∂rt, sagen sie. Der Eintritt der Sowjetunion in den Pazifikkrieg am 8. August 1945 und der Bruch des g√ľltigen Neutralit√§tspaktes h√§tten wesentlich mehr als die Atombombe dazu beigetragen, dass Japan kapitulierte.

Was ist in Hiroshima passiert?

Vor 71 Jahren warfen die US-Amerikaner eine Atombombe √ľber Hiroshima ab. Es war die erste, die jemals in einem Krieg eingesetzt wurde.

Was ist in Nagasaki passiert?

Siehe auch:

Die Katastrophe von Tschernobyl ereignete sich am 26. April 1986 im Kernkraftwerk Tschernobyl nahe der Stadt Prypjat, Ukraine (damals Sowjetunion), als Folge einer Kernschmelze und Explosion im Kernreaktor Tschernobyl Block 4.